Staumauer / Wehr Domleschg

Kraftwerke Zervreila AG

Stauanlage Zervreila
Zentrale Rothenbrunnen
Valserwasser wird in Rothenbrunnen zu Strom verarbeitet: Die Kraftwerke Zervreila machen es möglich!

Beschreibung

Die Kraftwerke Zervreila AG nutzt die Wasserkräfte eines 200 km2 grossen Einzugsgebietes im oberen Valsertal und des Safientals. Kern der Anlagen ist der Speichersee Zervreila mit seiner 151 m hohen Bogenstaumauer von 504 m Kronenlänge und 100 Mio. m3 Fassungsvermögen. Dieser Stausee erlaubt die Sommerzuflüsse des Valserrheins oberhalb der Sperrstelle sowie der rechtsufrigen Seitenbäche bis zum Peilerbach zu speichern. Erstmals genutzt wird das Speicherwasser in der am Fusse der Staumauer gelegenen Zentrale Zervreila. Durch den Überleitstollen mit einer Schluckfähigkeit von 20 m3/s gelangt es zur weiteren Nutzung ins Ausgleichsbecken Wanna im hinteren Safiental. Durch einen weiteren Druckstollen wird das Nutzwasser aus dem Ausgleichsbecken Safien Platz talauswärts und schliesslich durch den Heinzenberg ins Domleschg geleitet, wo es in der Zentrale Rothenbrunnen mit rund 673 m Gefälle verarbeitet wird. Drei horizontale Maschinensätze mit Zwillings-Peltonturbinen erbringen je 44 MW Leistung. Die Energie aller Werkstufen wird nach der Transformation auf 220 kV in der Freiluftschaltanlage Rothenbrunnen dem schweizerischen Hochspannungsnetz übergeben.

 

Geführte Besichtiugngen

Montag - Freitag. Anmeldung online unter: www.kwz.ch

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Viamala Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.