Menu for Cyclists

Gravelbike & Rennrad

Rennrad in Hinterrhein
Die Kreation des «Menu for Cyclicts» wurde vom Bündner Sternekoch Andreas Caminada inspirieren. Es wurden die besten Grundzutaten ausgewählt – alle aus Graubünden: Bergwege, Schottersträsschen, Passstrassen, Panorama, frische Bergluft. Und dann die Wegabschnitte mit spannenden Eindrücken garniert und in einer überraschenden Weise aneinandergereiht. Das Resultat? Auf der Speisekarte stehen 15 Touren für Gravelbikerinnen und Rennradfahrer. Drei davon in der Ferienregion Viamala. Na dann: Guten Appetit. Bun appetit. Buon appetito.

Vorspeise

Canova Cruise (Gravelbike)

Alte Schlösser, mächtige Burgen und wundervolle Obstgärten prägen diese Runde durch das Domleschg. Lange Steigungen warten auf dieser gemütlichen Tour keine. Schnelle Kiesstrassen führen durch die hügelige Kulturlandschaft und der schilfbestandene Canovasee lädt zum Verweilen ein.

Hauptgang

Runda Lai da Vons (Gravelbike)

Nach der rhythmischen Strasse zum Sufnersee folgt Gravel zum wohl schönsten Passdorf der Schweiz. Ab Splügen wird es steil, jedoch ohne üble Rampen. Beim Lai da Vons belohnen weite Blicke, unter anderem zum Rheinwaldhorn. Die Abfahrt nach Andeer? Lang, rasant und durchaus holprig.

Dessert

Runda Schams (Rennrad)

Ein absoluter Geheimtipp auf der Ostseite des markanten Piz Beverin: Rennrad-Herz, was begehrst du mehr? Die Steigung zum Bergdorf Lohn ist rhythmisch und kurzweilig. Die Panoramastrasse kurvt regelrecht nach Wergenstein. Die Tiefenmeter werden auf einem kleinen Agrar-Strässchen durch würzige Bergwiesen eingebracht.