Ratgeber Expertentipps

Wildtierfreundlich durch den Winter

Hirsch im Winter
Alpensteinbock, Rothirsch, Schneehase: Die Wildtiere in Graubünden tun sich im Winter oft schwer mit der Nahrungssuche. Um ihr Überleben nicht zu gefährden, sollten Wintersportler und Naturliebhaber besonders bei Eis und Schnee die Wildruhezonen und Schutzgebiete beachten.

Bitte nicht stören

Tiere benötigen im Winter viel Kraft und Ausdauer für die Futtersuche, etwa um unter der Schneedecke nach Zweigen und Knospen zu stöbern. Noch mehr Energie kostet die Flucht, wenn Menschen die Reviergrenzen überschreiten. Um den Tieren möglichst viel Ruhe zu sichern, bitten wir Sie:

  • Beachten Sie Wildruhezonen und Schutzgebiete.
  • Bleiben Sie auf den Wegen.
  • Meiden Sie Waldränder und schneefreie Flächen.
  • Führen Sie Hunde an der Leine.

respektiere-deine-grenzen.ch

Im Video: Wildhüter Claudio Spadin

Mehr anzeigen
Skitour Schamserberg

Freiheit on Tour. Skitouren

Pizzo Tambo, Piz Beverin oder Grosshorn. Diese stolzen Alpengipfel gehören in der Ferienregion Viamala zu den beliebtesten Tourenziele.

Weitere Informationen
Mehr anzeigen
Schneeschuhwandern Feldis

Die Magie der stillen Schritte. Schneeschuhwandern

Schritt für Schritt eintauchen in die winterliche Natur. Entdecken Sie neue Perspektiven und grosse Bergpanoramen.

Weitere informationen