Schatzsuche mit der «Huria Fängge» in Mutten

Leicht
3.7 km
2:00 h
1 Hm
480 Hm
Kinder bei der Schatzsuche
Ausrüstung für die Schatzsuche

10 Bilder anzeigen

Familie bei der Schatzsuche
Ausgerüstet mit dem «Schatzplan Mutten» und einem Rucksack mit Werkzeug begeben sich Klein (ab ca. 6 J.) und Gross auf die Schatzsuche.
Technik /6
Kondition 2/6
Höchster Punkt  1863 m
Tiefster Punkt  1404 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Obermutten, Gasthaus Post
Ziel Mutten, ehem. Restaurant Muttner Stübli
Koordinaten 46.673264, 9.484645

Beschreibung

Die Schätze sind Teil der Walser Kultur und Kulturlandschaft von Obermutten, Stafel und Mutten. D'«Huria Fängge», eine Sagenfigur aus Mutten, weist den Weg. Am Ziel dürfen sich die SchatzsucherInnen aus der Schatztruhe eine Überraschung aussuchen. Auf der Rückseite gibt's Wissenswertes zur Sprache, Bauweise und Alltagskultur.

Die Walser Schatzsuche mit der «Huria Fängge» kann von Mitte Mai bis Ende Oktober erwandert werden. Der Weg ist 3 km lang und verläuft auf alten Wegspuren. Die Suche nach den Schätzen dauert ca. 2 Stunden (ohne Pause).

Die Schatzsuche beginnt in Obermutten. Dauer ca. 2 Stunden. Bezug/Start Gasthaus Post, Obermutten, Tel. +41 (0)81 659 02 02, www.gasthauspost.ch. Bezug/Ziel: altes  Backhaus, Mutten.

 

Allfällige Wanderweg-Sperrungen/-Einschränkungen oder -Umleitungen finden Sie hier.

Geheimtipp

Am Stafel, in der Halbzeit der Schatzsuche, gibt es eine schöne Grillstelle. Würste können im Selbstbedienungsladen «inscha Laada» im Kulturtenn Obermutten gekauft werden.

Wegbeschreibung

Obermutten - Stafel - Mutten
Startpunkt der Wanderung ist das Gasthaus Post in Obermutten (1863m). Zielpunkt ist das Restaurant Muttner Stübli in Mutten (1395m).

Verantwortlich für diesen Inhalt Viamala Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.